Impressum

Melanie Matthes

Pfauenweg 21

73529 Schwäbisch Gmünd (Ostalbkreis)

Telefon: +49 (0) 176 87954753

Gemäß § 19 UStG erhebe ich keine Umsatzsteuer und weise diese folglich auch nicht aus (Kleinunternehmerstatus).

Amtsgericht: Schwäbisch Gmünd

Verantwortlich für den Inhalt:

Melanie Matthes
Pfauenweg 21
73529 Schwäbisch Gmünd

USt-IdNr.: DE328613164     II       Steuernummer: 83272/36557

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen (mit gesetzlichen Informationen)

§ 1 Geltungsbereich, Begriffsbestimmungen

1.1 Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Bestellungen über Produkte und Dienstleistungen (für das Hundetraining gibt es gesonderte AGBs, welche weiter unten zu finden sind), die über die Seite www.hundewohl.info abgegeben werden.

1.2 Der Vertrag kommt zustande mit 

Melanie Matthes
Pfauenweg 21
73529 Schwäbisch Gmünd

Mobil.: 0176 
87954753

E-Mail: melanie@hundewohl.info

(im Folgenden „Hundewohl“ genannt) und einem Verbraucher oder Unternehmer, im Folgenden „Kunde“ genannt.

1.3 Das Angebot richtet sich gleichermaßen an Verbraucher und Unternehmer. Verbraucher ist nach § 13 BGB jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zweck abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. Ein „Unternehmer“ ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss des Vertrags in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbstständigen beruflichen Tätigkeit handelt.


§ 2 Vertragsschluss

Mit Einstellung der Leistungen auf der Internetseite wird ein verbindliches Angebot zum Vertragsschluss über diese Artikel abgegeben. Der Vertrag kommt zustande, wenn der Kunde oder das Unternehmen die geforderten Unterlagen wieder an mich zurückschickt. 


§ 3 Versandkosten

Für Dienstleistungen (Futterplanerstellung, Telefonberatung) fallen keine Versandkosten an. Sämtliche Unterlagen, die Teil der Beratung sind, werden per E-Mail an den Kunden versendet. Bei Wunsch können die Unterlagen per Post versendet werden. Der Käufer trägt hier die Versandkosten.


§ 4 Zahlungsbedingungen

4.1 Die Zahlung erfolgt für Verbraucher per Überweisung oder Paypal. Es fallen keinerlei Gebühren für die Zahlung an.

4.2 Ihnen wird die Bankverbindung in der zugesandten Rechnung genannt. Der Rechnungsbetrag ist binnen 10 Tagen auf das angegebene Konto oder per PayPal zu überweisen.


§ 5 Widerrufsrecht des Verbrauchers für Verträge über die Erbringung von Dienstleistungen

5.1 Verbraucher haben ein vierzehntägiges Widerrufsrecht:

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht: Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie mich (Melanie Matthes, Pfauenweg 21, 73529 Schwäbisch Gmünd, Mobil.: 0176-87954753, E-Mail: melanie@hundewohl.info) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden. 

Folgen des Widerrufs: Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, habe ich Ihnen alle Zahlungen, die ich von Ihnen erhalten habe, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von mir angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei mir eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwende ich dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistung während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie mich einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil, der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie mir von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistung(en) im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht. 

Muster-Widerrufsformular

Ende der Widerrufsbelehrung


§ 6 Widerrufsrecht des Verbrauchers für Verträge über die Lieferung digitaler Inhalte

6.1 Verbraucher haben ein vierzehntägiges Widerrufsrecht:

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht: Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie mich (Melanie Matthes, Pfauenweg 21, 73529 Schwäbisch Gmünd, Mobil.: 0176-87954753, E-Mail: melanie@hundewohl.info) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden. 

Folgen des Widerrufs: Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, habe ich Ihnen alle Zahlungen, die ich von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von mir angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei mir eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwende ich dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. 

Muster-Widerrufsformular

Ende der Widerrufsbelehrung


§ 7 Widerrufsrecht des Verbrauchers für Verträge über die Warenlieferungen

7.1 Verbraucher haben ein vierzehntägiges Widerrufsrecht.

Widerrufsbelehrung

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie mich (Melanie Matthes, Pfauenweg 21, 73529 Schwäbisch Gmünd, Mobil.: 0176-87954753, E-Mail: melanie@hundewohl.info) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mai ) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden. 

Folgen des Widerrufs: Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, habe ich Ihnen alle Zahlungen, die ich von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von mir angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei mir eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwende ich dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Ich kann die Rückzahlung verweigern, bis ich die Waren wieder zurückerhalten habe. Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie mich über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an mich zurückzusenden oder zu übergeben. Die Waren müssen in dieser Zeit ordnungsgemäß gelagert werden. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist. 

Muster-Widerrufsformular

Ende der Widerrufsbelehrung


§ 8 Haftungsausschluss

Die individuell beauftragten Futterpläne basieren auf aktuellen Informationen ernährungswissenschaftlicher Erkenntnisse unter der Berücksichtigung der BARF-Prinzipien. Dabei ist zu beachten, dass mit den erstellten Futterplänen bei einigen Nährstoffen die derzeit gültigen wissenschaftlichen Bedarfswerte für Hunde und Katzen gemäß National Research Council (NRC) nicht erreicht werden. Dies betrifft bei ausgewachsenen Tieren insbesondere den Zink- und Manganbedarf, bei Tieren im Wachstum zusätzlich noch den Calcium- und Phosphorbedarf. Weitere Bedarfswerte können je nach konkretem Futterplan ebenfalls betroffen sein. Ein tatsächlicher Mangel an diesen Nährstoffen kann beim Tier gesundheitliche Folgen nach sich ziehen. Zu beachten ist jedoch, dass die genannten Bedarfswerte eine Bioverfügbarkeit der Nährstoffe von nur 10-50 % berücksichtigen, also davon ausgegangen wird, dass 50-90 % des aufgenommenen Nährstoffs nicht vom Körper aufgenommen werden. Die Bioverfügbarkeit wird nach wissenschaftlichen Erkenntnissen u. a. durch s. g. diätische Antagonisten wie z. B. das in Getreide und Soja vorkommende Phytat gehemmt. Diese Futtermittel werden in kommerziellen Fertigfuttern in hoher Menge eingesetzt, was durch die NRC-Bedarfswerte berücksichtigt wird. Aufgrund der Tatsache, dass diese Nahrungsmittel bei BARF nur in geringen Mengen Einsatz finden, ist von einer erhöhten Bioverfügbarkeit der Nährstoffe bei einer fleischbasierten Ernährung des Tieres auszugehen. Eine höhere Bioverfügbarkeit würde zu einer Senkung der betreffenden Bedarfswerte führen. Bis dato wurden keine wissenschaftlich belegten, angepassten Bedarfswerte für gebarfte Tiere vom NRC veröffentlicht. Tierhalter, die BARF betreiben, gehen daher für gewöhnlich davon aus, dass ein Futterplan, der sich am Aufbau eines Beutetiers orientiert, trotz der Nichterfüllung einiger NRC-Bedarfswerte keine Mangelerscheinungen hervorruft. Die Anwendung der Futterpläne erfolgt aus diesem Grund auf Risiko des Kunden. Die Informationen stellen keine medizinischen Ratschläge dar und ersetzen keine medizinische Diagnose, Beratung und Behandlung diesbezüglich durch einen Tierarzt. Trotz größter Sorgfalt kann keine Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit der Informationen übernommen werden. Der Erfolg der Ernährungsberatung hängt im Wesentlichen von der Mitarbeit und Umsetzung der Vorgaben durch den Kunden ab und kann nicht garantiert werden.

Die individuell beauftragten Aromatherapiepläne basieren auf aktuellen Informationen wissenschaftlicher Erkenntnis. Trotz größter Sorgfalt kann keine Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit der Informationen übernommen werden. Der Erfolg der Aromatherapie hängt im Wesentlichen von der Mitarbeit und Umsetzung der Vorgaben durch den Kunden ab und kann nicht garantiert werden. Die Anwendung der Aromatherapiepläne erfolgt aus diesem Grund auf Risiko des Kunden. Für eventuelle Schäden, die aus der nicht sachgemäßen Anwendung der Aromatherapiepläne resultieren, übernehme ich keine Haftung.


§ 9 Urheberrecht

Die im Rahmen der Beratung zur Verfügung gestellten Informationen (z. B. Futterpläne oder Hinweistexte) sind urheberrechtlich geschützt. Der Kunde verpflichtet sich, die Urheberrechte anzuerkennen und einzuhalten. Es werden keine Urheber-, Nutzungs- und sonstige Schutzrechte an den Inhalten auf den Kunden übertragen. Der Kunde ist nur berechtigt, den Inhalt zu eigenen Zwecken zu nutzen. Er ist nicht berechtigt, den Inhalt im Internet oder anderweitig Dritten zur Verwertung zur Verfügung zu stellen. Dies betrifft insbesondere die Veröffentlichung der Inhalte in sozialen Netzwerken wie beispielsweise Facebook oder Instagram. Eine öffentliche Wiedergabe oder sonstige Weiterveröffentlichung und eine gewerbliche Vervielfältigung der Inhalte wird ausdrücklich ausgeschlossen. Der Kunde darf Urheberrechtsvermerke, Markenzeichen und andere Rechtsvorbehalte im abgerufenen Inhalt nicht entfernen. Urheberrechtsverletzungen werden in jedem Fall rechtlich verfolgt.


§ 10 Schlussbestimmungen

Sollte eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein, so bleibt der Vertrag im Übrigen wirksam. Anstelle der unwirksamen Bestimmung gelten die einschlägigen gesetzlichen Vorschriften. 

Versionsnummer der AGB: 2. Stand: 18.08.2021



Allgemeine Geschäftsbedingungen der mobilen Hundeschule (Melanie Matthes)

§1 Vertragsinhalt/Geltung:

Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im Folgenden AGB genannt) gelten für die Vertragsbeziehung zwischen der mobilen Hundeschule Melanie Matthes (Hundewohl) (im Folgenden Hundeschule genannt) und Kunden (im Folgenden Kunde genannt), die Angebote der Hundeschule wie Beratung, Einzeltraining, Gruppentraining, Workshops, Seminare und andere Veranstaltungen der Hundeschule wahrnehmen.

Die AGB können über die Webseite www.hundewohl.info gelesen sowie ausgedruckt und abgespeichert werden. Mit der Anmeldung zu einem Angebot der Hundeschule bestätigt der Kunde die vorliegenden AGB gelesen, verstanden und akzeptiert zu haben.

Ziel der verschiedenen Angebote ist die Vermittlung theoretischer und praktischer Inhalte. Die Hundeschule versichert, so weit möglich, nach bestem Wissen und Gewissen die Angebote an den Bedürfnissen und Möglichkeiten des Kunden sowie seines Hundes/ seiner Hunde, unter Berücksichtigung von Rasse, Alter, Geschlecht, körperlichen Voraussetzungen, Gesundheitszustand des Hundes und individueller Anlagen sowie geltenden Tierschutzgesetzen zu orientieren. Da der Erfolg jedoch maßgeblich vom Kunden und dem teilnehmenden Hund abhängt, schuldet die Hundeschule keine Erfolgsgarantie oder das Erreichen bestimmter Ziele.

§2 Vertragsschluss:

Mit der Anmeldung zu einem Angebot der Hundeschule bietet der Kunde verbindlich einen Vertragsabschluss mit der im Angebot genannten Teilnahmegebühr an. Ein Vertrag kommt mit der Bestätigung der Anmeldung durch die Hundeschule zustande und bedarf keiner bestimmten Form. Durch den Vertragsabschluss gelten die vorliegenden AGB als anerkannt.

§3 Preise und Bezahlung:

Die jeweils gültigen Preise sind auf der Webseite der Hundeschule www.hundewohl.info aufgeführt, können aber auch per E-Mail erfragt werden. Alle Preise sind in € (Euro) inkl. Mehrwertsteuer angegeben. Preiserhöhungen behält sich die Hundeschule ausdrücklich vor.

Die Teilnahmegebühren für alle Angebote der Hundeschule sind, falls nicht anders vereinbart, im Voraus in bar oder per Überweisung zu entrichten. Es kann ebenfalls direkt vor Ort mit Karte bezahlt werden, sofern mit der Hundeschule darüber Rücksprache gehalten worden ist.

§4 Teilnahmebedingungen:

Die Teilnahme an Angeboten der Hundeschule erfolgt auf eigene Gefahr und entbindet den Teilnehmer nicht von seiner Sorgfaltspflicht.

Voraussetzung für die Teilnahme und das Mitführen von Hunden ist eine gültige Haftpflichtversicherung für den Hund sowie eine gültige Tollwutimpfung (Welpen altersentsprechend). Entsprechende Nachweise sind bei Bedarf vorzulegen. Bei Teilnahme erklärt und bestätigt der Kunde automatisch, dass diese Voraussetzungen erfüllt sind und der Hund frei von Parasiten und ansteckenden Krankheiten ist.

Der Hundehalter oder dessen Vertretung bleibt während sämtlicher Angebote der Hundeschule Eigentümer im Sinne von §833 BGB (Tierhaltergefährdungshaftung). Der Hundehalter übernimmt für sämtliche von ihm und seinem Hund verursachten Schäden die Haftung.

Akute/Chronische Erkrankungen des Hundes sowie körperliche Einschränkungen sind der Hundeschule vor Teilnahme an einem Angebot mitzuteilen. Der Kunde ist ebenfalls verpflichtet die Hundeschule über Läufigkeit, Verhaltensauffälligkeiten, übermäßige Aggressivität oder Ängstlichkeit des Hundes vorab zu informieren.

Hunde, die ggf. eine Gefahr für sich selbst, Artgenossen oder Menschen darstellen könnten, sind, vor Eintreffen des Trainers, entsprechend zu sichern oder sicher unterzubringen. Für die Teilnahme an Angeboten ist ggf. das Tragen eines Maulkorbes erforderlich. Die Hundeschule behält sich vor, eine fahrlässige Gefährdung des Trainers zur Anzeige zu bringen sowie bei anzunehmender Gefährdung Dritter, die zuständigen Behörden im Rahmen einer Gefahrenprävention über das Tier in Kenntnis zu setzen.

Ängstliche Hunde sind über ein ausbruchssicheres Geschirr oder Halsband zu sichern.

Die Hundeschule behält sich vor, Teilnehmer oder Hunde ohne Angabe von Gründen abzulehnen oder die Leistung einzustellen.

§5 Absage durch den Kunden

Ein Kunde kann einen vereinbarten Termin absagen. Im Falle der Absage kann die Hundeschule Ersatz für Aufwendungen sowie Stornierungsgebühren verlangen.

Die Stornierungsgebühren betragen bei Einzeltrainings- und Beratungsterminen: Bei Absagen ab 24 Stunden vor dem Termin 50% des Preises. Bei Absagen ab 12 Stunden vor dem Termin sowie bei Fernbleiben oder Abbruch 100% des Preises.

Die Stornierungsgebühren betragen bei allen anderen Angeboten der Hundeschule (z.B. Workshops): Bei Absagen ab 7 Tage vor der Veranstaltung 30% der Teilnahmegebühr, bei Absagen ab 4 Tage vor der Veranstaltung 50% der Teilnahmegebühr, bei Absagen ab 2 Tage vor der Veranstaltung sowie bei Fernbleiben oder Abbruch 100% der Teilnahmegebühr.

Im Übrigen fallen keine Stornierungsgebühren an. Die Stornierungsgebühren können entfallen, wenn ein adäquater Ersatzteilnehmer an Stelle des Kunden an der Veranstaltung teilnimmt.

§6 Absage durch die Hundeschule:

Die Hundeschule kann vor Beginn des jeweiligen Angebotes ohne Einhaltung einer Frist einen Termin absagen, wenn sich der Kunde vertragswidrig verhält, insbesondere, wenn andere Teilnehmer oder das Ziel des Angebotes gefährdet werden.

Wegen mangelnder Beteiligung, bei Ausfall des Trainers / Referenten / Veranstalters z.B. durch plötzliche Erkrankung oder in Fällen höherer Gewalt kann es zu einem kurzfristigen Ausfall von Angeboten kommen und diese abgesagt oder verschoben werden. In diesem Fall bemüht sich die Hundeschule, sofern es möglich ist, das Angebot nachzuholen. Sie haftet jedoch auf Verlangen höchstens mit der Rückerstattung bezahlter Teilnahmegebühren, nicht für eventuell daraus hinausgehende Schäden, die einem Teilnehmer durch Veranstaltungsausfall oder Terminverschiebung entstehen.

§7 Haftung

Der Kunde haftet für alle Schäden, welche durch ihn, Begleitpersonen oder seinem Hund verursacht werden. Eine Mithaftung der Hundeschule ist ausgeschlossen. Auch während der Unterrichtszeit obliegt dem Kunden die Führung des Tieres eigenverantwortlich, sie wird nicht an die Hundeschule abgetreten. Die Handlungsvorschläge, Instruktionen, Anregungen, Tipps und Ratschläge der Hundeschule führen zu keiner Haftung. Die Hundeschule übernimmt keinerlei Haftung für Personen-, Sach- oder Vermögensschäden, die dem Kunden oder seinem Hund oder Begleitpersonen während eines Angebotes der Hundeschule entstehen. Eine Haftung besteht nur bei grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz der Hundeschule. Alle Begleitpersonen sind durch den Kunden von dem Haftungsausschluss in Kenntnis zu setzen. Die Hundeschule haftet nicht für Schäden, die von Dritten oder deren Hunden verursacht werden.

§8 Datenschutz / Foto- und Filmaufnahmen

Soweit für die Organisation der Hundeschule erforderlich, dürfen personenbezogene Daten (z.B. Name, Telefonnummer, E-Mail-Adresse, Anschrift, Informationen zum Hund) erhoben, gespeichert und verarbeitet werden. Der Kunde ist gemäß §34 BDSG jederzeit berechtigt, die Hundeschule um umfangreiche Auskunftserteilung zu den zur Person gespeicherten Daten zu ersuchen. Gemäß §35 BDSG kann er jederzeit gegenüber der Hundeschule die Berichtigung, Löschung und Sperrung einzelner personenbezogener Daten verlangen, so lange diese nicht Regelungen über Dokumentations- und Aufbewahrungspflichten unterliegen. Er kann jederzeit ohne Angabe von Gründen von seinem Widerspruchsrecht Gebrauch machen (postalisch oder per E-Mail) und die erteilte Einwilligungserklärung mit Wirkung für die Zukunft abändern oder gänzlich widerrufen.

Der Kunde erklärt seine ausdrückliche Zustimmung zur Erstellung von Foto- und Filmaufnahmen während der Teilnahme eines Angebotes der Hundeschule. Diese Einwilligung gilt auch unbeschränkt für die private und/oder kommerzielle Nutzung und ist zeitlich sowie örtlich nicht beschränkt. Der Kunde verzichtet auf die Geltendmachung jeglicher Vergütung. Die Hundeschule sichert zu, dass ohne Zustimmung des Kunden die Rechte der Filmaufnahmen und/oder Fotos nicht an Dritte abgetreten werden.

Film- und Fotoaufnahmen durch den Kunden während eines Angebotes der Hundeschule sind ausdrücklich nicht gestattet.

§9 Urheberrecht

Sämtliche Unterlagen der Hundeschule, die dem Kunden im Rahmen der Angebote ausgehändigt werden, unterliegen dem Urheberrechtsschutz. Der Kunde darf sie nur für private Zwecke nutzen. Die Vervielfältigung, Verbreitung, der Verleih oder die Vermietung sind hiermit ausdrücklich untersagt, sie bedürfen der vorherigen schriftlichen Zustimmung der Hundeschule.

§10 Unwirksamkeit

Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen dieser AGB haben nicht die Unwirksamkeit des gesamten Vertrages zu Folge. Anstelle der unwirksamen Bestimmung soll im Wege der Vertragsanpassung eine andere angemessene Regelung gelten, die wirtschaftlich dem am nächsten kommt, was die Vertragsparteien gewollt hätten, wenn ihnen die Unwirksamkeit der Regelung bekannt gewesen wäre.

§11 Gerichtsstand

Sofern Rechtsansprüche bestehen, sind diese beim zuständigen Gericht geltend zu machen. Der Gerichtsstand ist Schwäbisch Gmünd.

§12 Streitschlichtung

Online-Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO: Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ finden.

Die Hundeschule ist weder bereit noch verpflichtet, an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

§13 zuständige Aufsichtsbehörde

Landratsamt Aalen, Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt, Julius-Bausch-Straße 12, 73430 Aalen

Die für die Ausübung der angebotenen Leistungen erforderliche Erlaubnis nach §11 TierSchG für Hundetrainer liegt vor.